Die historische Entwicklung der Atommodelle

 

Planetenmodell 1911

Coulombkraft = Zentrifugalkraft

 

Bohrsche Atommodell 1921

diskrete Bahnen, diskrete Energiezustände

Quantisierung mittels Hauptquantenzahl n

 

E = h$ f c = 6 $ f

h = 6,625 x 10-34 Js " Planck-Wirkungsquantum"

c = 2,998 x 108m/s "Lichtgeschwindigkeit im Vakuum"

 

Tabelle: Komplementärfarben

absorbiertes Licht

Wellenlänge Farbe sichtbare Farbe
l [nm = 10-9 m]    
     
400-440 nm violett gelbgrün
440-480 nm blau gelb
480-490 nm grünblau orange
490-500 nm blaugrün rot
500-560 nm grün purpur
560-580 nm gelbgrün violett
580-595 nm gelb blau
595-605 nm orange grünblau
605-750 nm rot blaugrün

 

 

Grundzustand D angeregter Zustand

 

Anwendung in der Farbenlehre!

Einstein - Bohrsche Frequenzbedingung

de Broglie - Beziehung:

Daraus folgt für stehende Wellen:

Wellenmodell 1922

Welle-Teilchen-Dualismus Materiewelle

 

Wellenmechanisches Atommodell 1926

Schrödingergleichung des Wasserstoffatoms (dreidimensional)

es folgt für n = 1 (Wasserstoffatom):

 


Zurück zur Übersicht